Weibchen

Unsere Weibchen

Luna wartet schon sooooo lange.
Sie wurde samt Partner in einem Käfig im Wald ausgesetzt.
Im Juli 2020 entdeckte eine aufmerksame Spaziergängerin im Wald einen Kaninchenkäfig mit zwei Kaninchen. Die Tiere mussten dort schon eine Zeit lang gestanden haben.
Sie nahm die Tiere mit und meldete diese direkt dem zuständigen Tierschutzverein.
Für Lunas Partner waren die Strapazen aber zu viel, er verstarb leider einige Tage nach Auffinden.
Da Luna leider nicht mehr bei der Finderin bleiben konnte und der Tierschutzverein, dem die Tiere als Fundtiere gemeldet worden waren sich nicht zuständig sah, nahmen wir Luna in unsere Obhut.
Luna zeigte von Anfang an Auffälligkeiten am linken Auge. Zudem hatte sie eine Fehlstellung der Schneidezähne, welche behoben wurde. Seit über einem Jahr ist alles mit den Zähnen in Ordnung, dennoch sollten diese immer mal wieder kontrolliert werden.
Das Auge wird immer wieder therapiert, es stellt sich zeitweise eine Besserung ein, jedoch kommt der Ausfluss am Auge immer mal wieder, so dass das Fell unterm Auge verklebt und gereinigt bzw. gekürzt werden muss. Luna kommt mit der Situation gut klar, es schränkt sie nicht ein. Sie war anfangs ein sehr scheues, ängstliches, aber sehr neugieriges Kaninchen. Mittlerweile hat sie Vertrauen in ihre Pflegefamilie, kann entspannen und erkundet die Wohnung. Anfassen und streicheln mag sie nicht, sie duldet es, wenn es sein muss. Derzeit lebt sie in Innenhaltung, sie kann aber auch zur entsprechenden Jahreszeit in Außenhaltung umziehen. Gerne zu einem Partnertier, denn man merkt ihr an, dass ihr der Sozialkontakt fehlt.

Alter unbekannt — schwarz — Pflegestelle: NRW (Lüdenscheid)

Luna würde sich aber auch über eine Patenschaft freuen…

Anfrage stellen

Flitzers Mutter stammt aus einer Beschlagnahmung im Ruhrgebiet im Januar 2014. Mutter Flecki kam trächtig und völlig verschnupft zu uns.

Flitzer hat ihren Namen schon recht früh bekommen. Sie hat ihm nämlich alle Ehre gemacht.
Als Baby war sie immer überall die Erste und ging auch bei der Nestkontrolle gerne „flitzen“. Sie ist neugierig, aber kein Schmuser.

Sie sucht ein neues Zuhause entweder bei einem kastrierten Böckchen oder in einer Gruppe. Gerne auch zusammen mit Teilen ihrer Familie.

Flitzer ist Schnupfenträger und wird daher nicht zu gesunden Kaninchen vermittelt!

geb. 26.01.2014 — graubraun — Pflegestelle: NRW (Menden)

Flitzer würde sich aber auch über eine Patenschaft freuen…

Anfrage stellen

Spookys Mutter stammt aus einer Beschlagnahmung im Ruhrgebiet
im Januar 2014. Mutter Flecki kam trächtig und völlig verschnupft zu uns.

Spooky ist eine recht schüchterne Häsin. Sie hält sich meist zusammen mit ihrem Bruder Öhrchen im Hintergrund, lässt „die anderen mal machen“. Sie mag menschliche Nähe nicht wirklich.

Sie sucht ein neues Zuhause entweder bei einem kastrierten Böckchen oder in einer Gruppe. Gerne auch zusammen mit Teilen ihrer Familie. Spooky ist Schnupfenträger!

geb. 26.01.2014 –braun-weiß — Pflegestelle: NRW (Menden)

Spooky würde sich aber auch über eine Patenschaft freuen…

Anfrage stellen