Männchen

Opi Felix

Opi Felix

Opi Felix  kam am Abend des 12.12. 2019 als Fundtier zu uns. Ziemlich dünn, zudem mit tränenden Augen und unkastriert. Zum Glück stellte sich beim Tierarzt sehr schnell heraus, dass er keine größere Zahnproblematik hat. Lediglich die ein oder andere Zahnspitze, die allerdings auch von fehlerhafter Ernährung stammen kann. Felix hat schon einige Jahre auf seinen süßen Schultern, von daher wird er nur liebevoll „Opi Felix“ genannt.
Er ist zwischenzeitlich kastriert worden, auch die Zahnspitzen wurden entfernt. Ab Mitte Februar 2020 darf Opi Felix sehr gerne in ein neues Zuhause einziehen!

 

 

 

kastriert — geb. unbekannt, aber def. älter — weiß-leicht grau meliert– Pflegestelle: NRW 

Opi Felix würde sich aber auch über eine Patenschaft freuen…

Wie seine Kumpel von der Gnadenwiese würde sich Opi Felix sehr über kleine Aufmerksamkeiten freuen. Hier eine kleine Wunschliste von Opi Felix

Anfrage stellen

Öhrchen

Öhrchens Mutter stammt aus einer Beschlagnahmung im Ruhrgebiet im Januar 2014. Die Mutter Flecki kam trächtig und völlig verschnupft zu uns.

Öhrchen ist ein extrem ängstliches Böckchen. Er hält sich meist zusammen mit seiner Schwester Spooky im Hintergrund, lässt „die anderen mal machen“. Öhrchen mag menschliche Nähe leider gar nicht.

Er sucht ein neues Zuhause entweder bei einem Weibchen oder in einer Gruppe. Gerne auch zusammen mit „Teilen“ seiner Familie. Öhrchen ist Schnupfenträger!

kastriert — geb. 26.01.2014 — weiß-grau — Pflegestelle: NRW 

Öhrchen würde sich aber auch über eine Patenschaft freuen…

Anfrage stellen